Word Order
bei  www. le max U .de
Business English
- Adjectives
- Agree or Disagree
- Answering Machine
- Appointments
- Business Lunch
- Chairing a TC
- Comma
- Complaints
- Dialogue Controls
- Discussion Phrases
- Emails
- False Friends
- Figures
- Help
- IF
- Indirect Orders
- Irregular Verbs
- Irregular Verbs Trainer
- Much & Many
- Obviousness
- Passive
- Presentation Guideline
- Relative Clauses
- Reported Speech
- Small Talk
- So & Such
- Tenses Short
- Time Expressions
- Uncountable Nouns
- Word Order
- Xmas

Satzstellung

Die Satzstellung ist die Anordnung der Wörter bzw. Satzglieder innerhalb eines Satzes und somit insbesondere die Anordnung von Subjekt, Objekt, und Verb. Diese Satzstellung folgt bestimmten Regeln, die in der Grammatik festgelegt sind und die sich von Sprache zu Sprache unterscheiden können.

Grundsätzliches

Die Satzstellung im Englischen ist im Gegensatz zum Deutschen relativ starr und einfach. Dies liegt auch daran, dass weder der englische bestimmte Artikel "the" noch der unbestimmte Artikel "a/an" sowie auch nicht die Hauptwörter selber Aufschluss darauf geben, ob man es mit einem Subjekt oder mit einem Objekt zu tun hat.
So kann man im Deutschen ohne Veränderung der Positionen der Satzglieder eine Sinnänderung erreichen, wie z.B. die Sätze "Der Mann sieht eine Frau." und "Den Mann sieht eine Frau." verdeutlichen.  Im Englischen ist jedoch nur die Formulierung "The man sees a woman."  zulässig.

SVOPT

Das Englische weist im Allgemeinen folgende Satzstruktur auf:
  • S: Das Subjekt  steht an der Spitze.
  • V: Es folgen Verb und ggf. 
  • O: Objekt. 
  • P:Anschließend kommt (sofern vorhanden) eine Ortsangabe.
  • T: Den Abschluss bildet (falls erforderlich) eine Zeitangabe.
I (S) was reading (V) the book (O) in the library (P) last Monday (T).

Fragen

Bei Fragen nach einem Subjekt, ändert sich die Satzstellung nicht.
Who (S) is reading (V) the book (O)?
Auch bei Fragen nach einem Objekt  ändert sich die Satzstellung nicht. Es steht aber ein Hilfsverb und manchmal auch ein Fragewort vor dem Objekt .
Have you (S) seen (V) my Book (O)?
Where can I (S) buy (V) a ticket (O)?

Ausnahmen

Es ist aber auch möglich, die Zeitanfangabe am Satzanfang zu positionieren.
Last Monday I was reading the book in the library.

Verwendet man ein Adverb zur Zeitangabe, wie always/never/often/usually, so wandert dieses in die Mitte des Satzes zum Verb.
Besteht hierbei das Verb
  • aus einem Wort, so steht das Adverb vor dem Verb.
  • I often read a book in the library.
  • aus einer Kombination beginnend mit have to, so steht das Adverb vor have to
    • I always have to phone him.
  • aus einer sonstigen Kombination, so steht gewöhnlich das Adverb nach dem ersten Verbbestandteil
    • I don't usually read a book in the library.
  • aus einer verneinten Aussage und ist das Adverb probably, so steht das Adverb vor der Verneinung
    • I probably won't see you. oder I will probably not see you.
www. le max U .de